Regionale Wertschöpfung stärken – aber wie? Wertschöpfungskette Fleisch am 31. März um 20 Uhr

Als Berichterstatterin für ländliche Räume und das Lebensmittelhandwerk mache ich mich für regionale Wertschöpfungsketten stark. Unter dem Titel “Regionale Wertschöpfung stärken – aber wie?” veranstalte ich eine Reihe von Online-Themenabenden, bei der die Wertschöpfungskette Getreide – Mehl – Brot den Anfang machte.

Am 31.03.2022 um 20 Uhr geht es weiter mit der Wertschöpfungskette Fleisch. Dazu kommen wieder tolle Referent*innen aus Praxis und Politik.

Offene Diskussionsrunde mit Politik, Verbänden und Unternehmen:

  • Dr. Anne-Monika Spallek, MdB, Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, Berichterstatterin für ländliche Räume und das Lebensmittelhandwerk
  • Dr. Andrea Fink-Keßler, Vorsitzende des Verbandes der Landwirte mit handwerklicher Fleischverarbeitung vlfh e.V.
  • Klaus Bonkhoff, Biolandwirt und Juniorchef des Schlacht- und Verarbeitungsbetriebes Bonkhoff in Ascheberg
  • Hans-Jürgen Müller, MdL, Hessischer Landtagsabgeordneter und Sprecher für Landwirtschaft, Tierschutz und Jagd der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN
  • Claus Hensen, Biolandwirt und Gründer von Hofschlachtsysteme Hensen GmbH
  • Norwich Rüße, MdL NRW, Sprecher für Landwirtschaft, Natur-, Umwelt-, Tier- und Verbraucherschutz

Worum geht es? Die neue Regierung hat im Koalitionsvertrag vereinbart: “Wir fördern dezentrale und mobile Schlachtstrukturen.” Das ist ein guter Anfang, jedoch fehlen noch konkrete Maßnahmen. In meinem Wahlkreis, Kreis Coesfeld, ist die Zahl der Schlachthöfe von 22 Betrieben im Jahr 2007 auf 10 Betriebe in 2022 geschrumpft. Die großen Unternehmen in Deutschland schlachten heute 82 % aller Schlachtschweine. Doch Verbraucher*innen sehnen sich mehr und mehr nach lokal erzeugten Produkten und der damit einhergehenden Transparenz und Authentizität in der Wertschöpfungskette. (Teil-)Mobile Schlachtungen eliminieren nicht nur Transportwege und damit einen großen Stressfaktor für die Tiere. Sie verringern auch die Konzentration der Schlachtungen auf wenige Betriebe und stärken die dezentrale, regionale Wertschöpfung. Mit Vertreter*innen aus der Praxis wollen wir erörtern, was die Politik tun muss, um für mehr Tierschutz und Regionalität bei der Schlachtung zu sorgen.

Newsletter & Veranstaltungseinladungen erhalten

Regelmäßig informiere ich in meinem Newsletter über aktuelle Debatten, parlamentarische Initiativen und anstehende Veranstaltungen. Hier können Sie sich mit ihrer E-Mail-Adresse für meinen Newsletter und Einladungen zu Veranstaltungen anmelden: